Das YourRate-Siegel - Für Transparenz und Vertrauen
The logo for Maritza Petrov Krankenpflege - Service S'Käsnche
Ambulanter Krankenpflegeservice Im Raum Sandhausen, Leimen, Nussloch - Wir kümmern uns um Ihre Angehörigen

Krankenpflege Service Unser Leitbild

Klicken Sie auf den gewünschten Bereich, um die Inhalte einsehen zu können.


Pflegeleitbild

  • 1. Der Patient steht im Mittelpunkt aller Bemühungen. Wir vertreten mit Nachdruck die Auffassung, dass wir den Bedürfnissen des zu pflegenden alten und/oder kranken Menschen in keiner weise gerecht werden, wenn wir ihnen nur als Summe seine physischen Leiden sehen. Dies wird von uns als menschenunwürdige Sichtweise und Pflege empfunden und führt zu einer Verzerrung des Pflegeauftrages. Wir geben den zu pflegenden Menschen Hilfestellung bei der Kompensation ihrer physischen und psychischen Defizite. Wir fördern bestehende Potentiale.
  • 2. Ziel unserer Arbeit ist es sein, dem Leben der hilfebedürftigen Menschen wieder Ziel und Inhalte zu geben.
  • 3. Pflege, Betreuung und Behandlung wird als Ganzes verstanden, als eine umfassende Betreuung von Körper, Geist und Seele.
  • 4. Die ganzheitliche Pflege und Betreuung wird von uns für jeden Patienten individuell geplant, wirtschaftlich effektiv gestaltet und durch das Dokumentationssystem administrativ unterstützt.
  • 5. Die pflegerisch und sozialtherapeutische Arbeit wird nicht nur an dem individuellen Grad der Erkrankung orientiert, sondern auch an der Bedeutung der Biografie des einzelnen Bewohners verstanden, und in die Betreuung umgesetzt.
  • 6. Die Organisationsform des Pflegedienstes und die Einteilung der anfallenden Arbeiten orientieren sich so weit als möglich an dem normalen Tagesablauf eines pflegebedürftigen Menschen. Ein ständiges Höchstmaß an Höflichkeit und Respekt bei jeder Begegnung ist Voraussetzung einer jeden Dienstleistung. (Ethische Aspekte)
  • 7. Die Angehörigen und Ärzte, Seelsorger, Verbände und Vereine sowie alle engagierten Menschen sind Partner in der Sorge um das Wohlergehen unserer Patienten.
  • 8. Die Dienstplangestaltung ermöglicht genauso wie regelmäßige Teamgespräche und Dienstbesprechungen eine patientenspezifische Pflege.
  • 9. Die Pflege ist nach definierte Pflegestandards (zum Teil noch in Bearbeitung) ausgerichtet.
  • 10. Wir nehmen aktuelle Fort- und Weiterbildungsangebote wahr und lassen Erkenntnisse der modernen Pflegeforschung in unsere praktische Arbeit einfliesen.
  • 11. Wir pflegen nicht über den Mensch hinweg. Wir bemühen uns ständig um eine Stabilisierung oder Besserung seines Befindens und setzen unsere gesamte Kraft und Sachkenntnis in die Steigerung seines Wohlergehens.

Den aktiven Ruhestand und das eigenverantwortliche Handeln der uns anvertrauten Menschen erhalten und fördern.

ETHISCHE ASPEKTE

Die Patienten sind unsere Kunden. Sie sind die Voraussetzung dafür, dass wir unseren Lebensunterhalt verdienen können. Sie haben Anspruch darauf, mit dem Respekt und der Höflichkeit behandelt zu werden, die wir für uns selbst beanspruchen.

HIERZU GEHÖREN UNTER ANDEREM, DASS WIR:

  • Immer anklopfen, wenn wir die Wohnung betreten
  • Den Patient begrüßen
  • Den Patient siezen, und Ihn mit seinem Familiennamen anreden
  • Ihm erklären, was wir zu tun gedenken, wenn wir Verrichtungen an ihm oder in seiner Wohnung vornehmen
  • In der Regel allein mit ihm sind und uns nur auf ihn konzentrieren
  • Nach Wünschen fragen, wenn wir die Wohnung verlassen
  • Uns von ihm verabschieden

Sollte es im Einzelfall notwendig sein, dass wir mit einer weiteren Person seine Wohnung betreten, so ist mit dieser zweiten Person nur das zu besprechen, was unmittelbar die Pflegsituation betrifft. Das heißt: keine Privatgespräche oder Gespräche über andere Patienten, Mitarbeiter oder Pflegesituationen führen.

Diese Aufzählung ist nicht vollständig.

Wichtig, dass wir uns immer fragen, wie wir selbst behandelt werden wollen, wenn wir einmal auf die Hilfe von anderen angewiesen sind.